Virtuelles Datenschutzbüro

Ein Informationsangebot der öffentlichen Datenschutzinstanzen
Virtuelles Datenschutzbüro
  1. Verschärfung der Überwachung in Russland mit neuem Anti-Terror-Gesetz
    Am Freitag soll das russische Parlament Gesetzesänderungen beschlossen haben, die die Überwachung des Internets verschärfe. Kommunikationsanbieter würden mit dem neuen Gesetz dazu verpflichtet, russischen Behörden Zugang zu den übertragenen Inhalten zu ermöglichen. Um auch auf die Inhalte von Krypto-Messengern zugreifen zu können, verlange der russische Gesetzgeber, wenn technisch notwendig, einen Zweitschlüssel. Weiterhin müsse die übertragene … Weiterlesen Verschärfung der Überwachung in Russland mit neuem Anti-Terror-Gesetz
  2. Sicherheitslücke bei Packstationen von DHL
    Die Packstationen von DHL sollen eine Sicherheitslücke aufgewiesen haben. Damit sei es möglich gewesen, fremde Paketfächer zu öffnen. Die Lücke sei durch die Anfang Juni über die App „DHL Paket“ verschickten mTANs entstanden. Davor sei die für die Abholung von Paketen notwendige mTAN nur pers SMS an Kunden verschickt worden. Somit musste für einen Zugriff … Weiterlesen Sicherheitslücke bei Packstationen von DHL
  3. Anti-Terror-Gesetz durch den Bundestag
    Der Bundestag hat heute das das „Gesetz zur Umsetzung der Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung“ verabschiedet. Mit dem Gesetz soll unter anderem eine Ausweispflicht beim Erwerb von Prepaidkarten für Mobiltelefone eingeführt werden. Die Übergangsfrist für Händler und Provider sei dabei von 18 auf 12 Monate verkürzt worden. Desweiteren sollen für internationale Überwachungsdatenbanken eine Rechtsgrundlage geschaffen werden, um … Weiterlesen Anti-Terror-Gesetz durch den Bundestag
  4. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber gar nicht so einfach: E-Mails an den Richtigen versenden!
    Pressemitteilung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein vom 22.06.2016 Wichtige Schreiben per E-Mail zu versenden, ist praktisch: Es geht schnell, und die Empfänger können die Daten im digitalen Format gleich weiterverarbeiten. Aber ist es auch sicher? Werden E-Mails über das Internet versandt, sind sie nicht gegen ein Mitlesen geschützt. Um die Vertraulichkeit der Nachrichten zu … Weiterlesen Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber gar nicht so einfach: E-Mails an den Richtigen versenden!
  5. 5. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit: Das Informationsfreiheitsgesetz ist bei den Bürgerinnen und Bürgern und bei der Bundesverwaltung angekommen!
    Pressemitteilung der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vom 21.06.2016 Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Andrea Voßhoff hat heute ihren 5. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit für die Jahre 2014 und 2015 vorgelegt. Andrea Voßhoff: „Das Recht auf Informationszugang wurde auch in den letzten beiden Jahren wiederum verstärkt genutzt. Mit 10 Jahren ist … Weiterlesen 5. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit: Das Informationsfreiheitsgesetz ist bei den Bürgerinnen und Bürgern und bei der Bundesverwaltung angekommen!
  6. Ihre Daten gehören Ihnen – Datensparsamkeit lohnt sich: Verbraucherzentrale und Landesdatenschutzbeauftragte geben Tipps zum Datenschutz
    Presseerklärung der Verbraucherzentrale NRW und der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW vom 20.06.2016 Warum lohnt sich ein bewusster und sparsamer Umgang mit eigenen Daten? Was ist Scoring? Mit welchen einfachen Maßnahmen kann ich meine Daten schützen? Antworten zu diesen und weiteren Fragen enthält die Broschüre „Ihre Daten gehören Ihnen – Datensparsamkeit lohnt sich“. Die … Weiterlesen Ihre Daten gehören Ihnen – Datensparsamkeit lohnt sich: Verbraucherzentrale und Landesdatenschutzbeauftragte geben Tipps zum Datenschutz
  7. Facebook verknüpft Werbeanzeigen mit tatsächlichen Einkäufen
    Eine neue Funktion bei Facebook soll es Anzeigenkunden ermöglichen, den Erfolg von Werbenazeigen auf dem sozialen Netzwerk besser zu überprüfen. Mit der „Local Awareness“-Funktion könnten Händler ihre Angebote auf Facebook mit einer geographischen Karte verknüpfen. Dort seien eigene Niederlassungen vermerkt. Durch Facebook erfolge eine Analyse darüber, wie viele Nutzer eine bestimmte Anzeige gesehen und daraufhin … Weiterlesen Facebook verknüpft Werbeanzeigen mit tatsächlichen Einkäufen
  8. Über 411 Millionen Gesichtsbilder stehen dem FBI zur Verfügung
    Das FBI soll laut Bericht des Government Accountability Office (GAO) Zugriff auf insgesamt 411,9 Millionen Gesichtbilder haben. Etwa 30 Millionen sollen dabei aus der eigenen Biometriedatenbank „Next Generation Identification“ (NGI) stammen. Weitere Bilder seien über vergleichbare Systeme andere Behörden des Bundes sowie mehrerer Bundesstaaten für das FBI verfügbar. Die Konsularabteilung des US-Aussenministeriums sei mit etwa … Weiterlesen Über 411 Millionen Gesichtsbilder stehen dem FBI zur Verfügung
  9. 31. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten in Deutschland
    Presseinformation der 31. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten vom 16. Juni 2016 Am 15. Juni fand die 31. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten in Deutschland (IFK) statt. In diesem Rahmen wurde eine Entschließung zum Datenportal GovData verabschiedet. Hierin fordert die IFK alle Bundesländer zur Teilnahme an GovData auf. Bislang sind neben dem Bund nur neun Bundesländer der Verwaltungsvereinbarung zum … Weiterlesen 31. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten in Deutschland
  10. „GovData“-Datenbank für Verwaltungsinformationen – Informationsfreiheitsbeauftragte rufen alle Bundesländer zur Teilnahme auf!
    Presseinformation vom heutigen Tage mit der Entschließung der 31. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten vom 15. Juni 2016 Transparenz und Akzeptanz des Verwaltungshandelns sowie nicht zuletzt das immense wirtschaftliche Potential: Die Vorteile von Open Data liegen auf der Hand. Open Data bezeichnet die zentrale Verfügbarkeit und bessere Nutzbarkeit von Verwaltungsinformationen. „GovData – das Datenportal für Deutschland“ bietet … Weiterlesen „GovData“-Datenbank für Verwaltungsinformationen – Informationsfreiheitsbeauftragte rufen alle Bundesländer zur Teilnahme auf!



Wir sind bundesweit für Sie tätig!

Zentrale/Stammhaus:

Baesweiler   
02401-60540

Unsere Servicestützpunkte:

Düsseldorf 0211-2057995
Leverkusen/Köln 0214-2307143
Dortmund 0231-2285027
Hannover 0511-2773793
Saarbrücken 0681-6387220
Frankfurt 069-25717751